DSL-News.de - Das unabhängige DSL-Nachrichtenportal  
DSL-News Themen


Lexikon

Das Lexikon zu DSL und anderen Breitband-technologien
· DSL-News Lexikon

News des Tages

Heute bisher keine News

Suche



Ältere Artikel
Donnerstag, 29 September
· Studie spricht sich für Breitband-Universaldienst aus
Sonntag, 25 September
· Mobiles Internet wird verstärkt zum Shoppingkanal
Samstag, 24 September
· Liberty Global äußert Zuversicht bei Kabel BW Übernahme
Freitag, 23 September
· Schnellstes Internet der Welt, schnellste Anbieter in Deutschland
· „TV Überall“ ist nicht überall gleich beliebt
Mittwoch, 21 September
· Wie teuer ist Breitband weltweit?
Sonntag, 18 September
· Ein GBit/sec für London
· Video-Nutzung im Internet wächst
Freitag, 16 September
· Telekom, Vodafone, Telefonica sind frei (in NRW und Saarland)

DSL-News.de Tipp:
DSL.SC stellt verschiedene Breitbandtechnologien in kompakter Form vor:
DSL Technik


Ältere Artikel

Ein GBit/sec für London
DSL-News.de , Sonntag, 18.September 2011
Ein Gigabyte pro Sekunde – das ist die maximale Datendownload-Geschwindigkeit, die jetzt in London auch Privatpersonen zugänglich wird. Möglich wird das durch ein Angebot des auf dem Markt neuen Unternehmens Hyperoptic. Einzelne Privatpersonen können dieses Angebot nicht buchen. Allerdings lassen sich etwa Mietshäuser anschließen, deren Bewohner dann jeweils einen individuellen Zugangsvertrag abschließen können.

Realisiert wird der schnelle Internetzugang mit einem Glasfasernetz, das bis ins Haus des Kunden verlegt wird. Ein Gigabyte pro Sekunde als Maximalgeschwindigkeit bedeutet den Download eines 5,25 GByte «schweren» Films aus dem Internet innerhalb von etwa 42 Sekunden, berichtet Hyperoptic selbst. Kosten soll der Gigabyte-Anschluss umgerechnet etwa 58 Euro pro Monat. Die weiteren Internetanschluss-Angebote von Hyperoptic sind bedeutend langsamer: Hyperoptic offeriert neben seinem superschnellen Internetanschluss einen 100 MBit/sec - Anschluss für umgerechnet 29 Euro monatlich, 20 MBit/sec für umgerechnet vierzehn Euro pro Monat. Angesichts dieser Preise lässt sich durchaus von aggressiven Kampfpreisen sprechen.




 
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.
Bitte setzen Sie in den Kommentaren keine Links (http://...), da solche Beiträge zum Schutz vor Mißbrauch nicht angezeigt werden.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden